Wegen der zu dieser Zeit gegenwärtigen Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie war der Aktionstag in digitalem Format zu erleben – eine spannende Gelegenheit, das Format der Aktionstage zur Aufklärung 2.0: Wir sind dran! überregional zu erfahren.

Ernst Ulrich von Weizsaecker beim VDW Symposium Wir sind dran im Jahr 2019

Digitaler Aktionstag zur Aufklärung 2.0: Wir sind dran! mit dem Laudato Si’-Projektteam

24. Juni 2020 | Eichstätt / Digital

Die Aktionstage zur Aufklärung 2.0: Wir sind Dran! sind eine Veranstaltungsreihe der VDW, die aus dem Symposium „Wir sind dran: Inspirieren – Reflektieren – Handeln“, das die VDW anlässlich des 80. Geburtstags von Ernst Ulrich von Weizsäcker in Zusammenarbeit mit dem Wuppertal Institut und der Deutschen Gesellschaft Club of Rome im letzten Jahr veranstaltet hat, hervorgegangen ist.

Ziel ist es, die Debatten um nachhaltige Entwicklung und verantwortungsvolle Wissenschaft in einen intensiven, interdisziplinären Diskurs zu bringen und diese stärker in den Hochschulen zu verankern. Mehr zur Reihe der Aktionstage zur Aufklärung 2.0: Wir sind dran! finden Sie hier.

Am Aktionstag zur Aufklärung 2.0 an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt, der u. a. vom Laudato Si’-Projektteam organisiert wurde, waren sechs Seminargruppen und zwei weitere studentische Gruppen beteiligt, die in unterschiedlichen Formaten mit Hartmut Graßl, Andreas Huber-Dank, Jochen Luhmann und weiteren Expert*innen diskutierten. Der Tag startete mit einer Ideenwerkstatt, bei der nachhaltigkeitsfokussierte Initiativen in den Austausch traten und durch die Corona-Pandemie bedingte Probleme und Lösungsansätze diskutierten. Anschließend unterhielten sich Studierende der Sozialen Arbeit mit Hartmut Graßl zum Thema der intergenerationellen (Un-)Gerechtigkeit durch Krisen. Ab 15:00 Uhr folgten dann sechs Workshops, in denen Studierende ihre Perspektiven zu den Themen soziale Nachhaltigkeit, nachhaltiges Wirtschaften, nachhaltige Regionalentwicklung, nachhaltiger Tourismus, BNE und christliche Spiritualität in der Krise teilten. Bei diesen stand auch Ernst Ulrich von Weizsäcker den Studierenden mit seiner Expertise zur Seite.

Am Abend folgte ein öffentlicher Part u. a. mit einer Keynote von Ernst Ulrich von Weizsäcker über eine neue Aufklärung. Seiner eindringlichen Keynote folgte eine Diskussionsrunde, in der auch die Teilnehmenden zu Wort kamen, um auch kritische Nachfragen zu äußern: ein lebhafter Austausch, der zur Reflexion einlädt, entsteht.

Der Aktionstag endet mit einem kulturellen Ausklang durch meditative Gedanken von Laudato Si’-Projektreferent Christian Meier sowie Klavierimprovisationen von Andreas Kehr.

Den ausführlichen Bericht der VDW zum Aktionstag zur Aufklärung 2.0 an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt inklusive eines Videomitschnitts des öffentlichen Teils können Sie hier einsehen.

Den Bericht der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt zum internen Part der Veranstaltung finden Sie hier, den Bericht zum öffentlichen Part hier.